Das Blaue Haus in Hofheim

Hanna Bekker vom Rath und ihr Künstlerkreis 

Museums- und Stadtführung in Hofheim

Hanna Bekker vom Rath – Malerin, Kunsthändlerin und Mäzenin – lebte von 1920 bis zu ihrem Tod 1983 in Hofheim im Blauen Haus, das sich in dieser Zeit zu einem beliebten Künstlertreffpunkt entwickelte. Karl Schmitt-Rottluff, Ernst Wilhelm Nay, Ludwig Meidner, Emmy Roeder, Alexej von Jawlensky und viele mehr hielten sich kürzer oder länger in Hofheim auf.
Am Kapellenberg lebte die Malerin Ottilie W. Roederstein, die Lehrerin von HBvR war. In Ihrem Atelierhaus lebte nach dem 2. Weltkrieg Ernst Wilhelm Nay und weitere Künstler.
International anerkannt und sehr beliebt war die Schule für künstlerische Fotografie von Martha Hoepfner. Das Gebäude existiert heute leider nicht mehr.
Nach dem Museumsbesuch führt der Stadtspaziergang zu weiteren Wohn- bzw. Atelierhäuser auf den Kapellenberg. Es wird gezeigt, wo sich die Bunte Stube von der Malerin Friedel Schulz-Dehnhardt befand. Auch beliebte Hofheim-Motive werden vorgestellt.
Innenbesichtigungen sind nicht möglich. 

Am 16.1.2019 kann im Rahmen der Ausstellung „Malgründe – Hofheim als Motiv“ der Garten des Blauen Hauses mit dem Mosaik-Brunnen besichtigt werden. (ausgebucht, es wird ein weiterer Termin anvisiert.)

Termin: Sa. 25.8.2019, 14.00 Uhr
Beitrag:
€ 10,- (+ Museumseintritt)
Treffpunkt:: Foyer Stadtmuseum Hofheim, Burgstr. 11